Highlights bis zum Ende des Jahres 2011

Am 14ten bin ich dann endlich mit Sack und Pack mit dem Zug nach London zu Célines grandiosem Commissioner Ball. In dieser Nacht wurde sie dann einen Grad höher eingestuft, was bedeutet das die körperlichen Marsch- und Schlammstrapazen nun das langersehnte Ende erreicht haben. Darüber hinaus gibt es jetzt endlich welche, die niedrigeren Grades sind und sie nun auf der Basis grüßen müssen. Uiuiui, ich hoffe, das hier liest sie nicht, sonst bekomm ich wahrscheinlich einen Tritt in den Allerwertesten, so unprofessionell habe ich das beschrieben. Aber so als Laie macht man sich auch echt keine Vorstellung davon. Fotos gibt es leider noch nicht. Wir haben dort professionell welche machen lassen, aber die habe ich noch nicht. Sobald ich die habe, kommen sie natürlich hier rein. Dann habe ich noch ungefähr eine Woche in London bei Liz und Ariane verbracht und mit Emilie, die auch zufällig in London war, Ihren Geburtstag verbracht und bin dann am 22ten zurück nach Kölle. Oben bin ich wie schwer verkennbar mit Emilie in London, unten links mit Ariane (Célines Schwester) auf dem Ball und unten rechts mit Liz (Célines Freundin) auf dem Weg zum Borough Market.

Mit einer Verspätung von 2 Stunden bin ich dann in Kölle angekommen, die Mama hat mich dann vom Flughafen abgeholt und es ging direkt weiter zu Ösis Abschiedsfeier. An den nächsten 2 Abenden war ich dann mit so gut wie allen meinen Loves auf dem Weihnachtsmarkt, die Abende waren toll, Danke nochmal an alle Teilnehmer;o)). Augenscheinlich waren die Abende so gut, dass mein Körper anfing zu schwächeln. Kurzum, krank. Weihnachten war trotzdem total schön und entspannend. Ich liebe Weihnachten und meine Family;****

Das traditionelle Raclette-Essen habe wir auch trotz einiger widerlicher Jelzin-shots (das können jetzt leider nur die Raclette-Teilnehmer verstehen) überstanden. Mist, leider haben wir diesmal gar keine Fotos gemacht. Halli Galli for Ever!!!

Am 28ten bin ich dann krank aber voller Vorfreude 9 Stunden in den Zug nach Österreich zum Christian gestiegen. Ösi konnte ich ja nicht mehr sagen, dann hätten sich alle angesprochen gefühlt. Die Tage waren echt mega relaxed, mit Snowboarden, Schlittenfahren, Schneewanderungen, gutem Essen, Christians super Familie, Johannes und allem drum und dran. Sylvester haben wir zu Haus mit seinen Schwestern und Freunden und einer Schneebar (die wir leider wegen des Regens nicht benutzt haben) gefeiert. Die gute Bergluft hat mich dann zumindest wieder gesund gemacht, allerdings hab ich alle anderen angesteckt. Meine Oma wurde krank, dann Ösi, dann Johannes, dann Ösis Mutter und dann sein Vater..Ich hatte so ein schlechtes Gewissen, mann o mann..

Im neuen Jahr haben mich dann Ösi und Johannes zum Flughafen gefahren und ich bin wieder zurück nach Bangor. Ich wollte sowas von nicht zurück, unglaublich, gar keine Motivation. Ich wusste ja, dass einen Tag später das Hardcore-lernen anfangen würde, in dem ich mich gerade übrigens auch noch befinde (für die nächsten 2 Tage); wann findet man sonst Zeit, sich abzulenken und seine Homepage zu pimpen;o))?

Unten rechts sind Johannes, Gerri (der Freund von Ösis Schwester) und Ösi.

Highlights in Woche 12 (05.-11. Dezember)

Montag Morgends habe ich Dayana dann zum Zug gebracht und als sie dann abgefahren ist, war ich schon echt traurig, da habe ich irgendwie Heimweh bekommen. Aber während ich das gerade schreibe wird es schon langsam Mittwoch und am Freitag fahre ich ja schon nach London zu Cèlines Ball, so lange ist das alles nicht mehr..Am Donnerstag habe ich noch meine letzte Präsentation und dann ist erstmal für 2 Wochen Schluss mit lernen, obwohl ich eigentlich definitiv (widerspricht sich) über die Weihnachtstage lernen müsste, wil im Januar dirket Klausuren sind. Na ja, das lass ich dann mal...Am Dienstag war ja Nikolaus und was für ein Zufall, dass ich gerade an diesem Tag meine braunen Winterstiefel angezogen hab..Schwuppdiwupp kam da ein Nikolausi zum Vorschein, da hat die Dayana mir eine schöne Freude gemacht..

Nachmittags bin ich dann zur Post gegangen und juhuuuu, ein Paket vom Nikolaus oder von Oma Ingrid;o))mmmhmmm, so viele Leckereien..Und mein Lieblingsnikolaus für aufs Brot!!(ja ich weiß, ziemlich gehobenes deutsch)  Somit hatte die Woche dann doch ziemlich gut begonnen...

Mittwochs hatten wir dann eine Christmas Party in der Psychology School, bei der die Professoren doch mehrmals betonten, sie könnten keinen Alkohol stellen, aber wir sollten defintiv welchen mitbringen..Die Party  war echt gut, wir haben alles selber dekoriert, haben ChristmasKugeln bemalt und Wii gespielt...

Donnerstags dann der Rekord. Ich galube, dass hat hier noch keiner geschafft. Ich gehe also zur Post und was bekomme ich??? Nicht eins, nicht 2, sondern 3 Päckchen!! Jetzt kennen die mich bei der Post auch beim Namen;o))

Schaut selbst, los gehts...

Ein Päckchen von der Mama, mit einem kuschelweichen, selbstgestrickten, tollen gutriechenden Schal sowie grandiosen schokiorangen Plätzchen, meinem Lieblings-Schoki-Nikolaus für aufs Brot (das hatten wir doch schon;o)) und mmmmhhhm und meinen Lieblingslebkuchen, die besten ever..

Ein Päckchen von der Danni mit einem heil gebliebenen Kölsch, unglaublich!!! Hat sie aber auch echt gut und mit viel Liebe verpackt, da konnte gar nichts schief gehen..Meine Aufgabe war es nun, das Kölsch zu trinken, Brings-CD einlegen und mitzusingen!! Für das Cool-down hab ich dann noch eine CD von Adèle bekommen um mich dann wieder zu entspannen und weiter lernen zu können..Nach den ersten Brigs Liedern habe ich dann mal direkt nach Flügen für Karneval geschaut, habe aber dann doch nicht gebucht, vielleicht mache ich das noch..Das war auf jeden Fall Kölle pur..Hatte ich schon erwähnt, dass ich mich auf den Weihnachtsmarkt freue;o))??

Ein Päckchen von der Oma mit tausend Sachen zum Entdecken;o) Ein Stofftier-Wildschwein, ich habe noch nicht herausgefunden, welche Bedeutung es hat, dass ich gerade ein Willdschwein bekomme, sie rückt einfach nicht mit der Sprache raus;o) Trotzdem hat es einen Ehrenplatz in meinem Bett bekommen..Walnüsse und natürlich einen Knacker, hier wird nichts dem Zufall überlassen..Darüber hinaus schon in Pfund getauschte Kröten, gut getarnt und mit Freuden erhalten;o)Darüber hinaus Kekse und eine Tasse für meinen Tauchsieder. Wer sowas nicht kennt, hier mal ein Bild (ich kannte es vorher nicht..):

Was aussieht, wie ein aus früheren Tagen, ist ein hochmoderner Wasserkocher. Na gut, wollen wir es nicht übertreiben, hoch modern ist anders, aber sau praktisch ist er. Leider auch ein wenig gefährlich, weswegen mir die Oma wohl auch diese Tasse geschickt hat, denn die ist extra dafür geeignet.

Dann dürfen die Kräuterbonbons natürlich nicht fehlen, denn irgendwie ist die Bonbon-Industrie hier nicht so vertreten, aber I love Bonbons!

Highlights in Woche 10 &11 (21.-4. Dezember)

In diesem Abschnitt fasse ich ausnahmsweise mal zwei Wochen zusammen, weil ich letzte Woche einfach keine Zeit dafür gefunden habe..Ich dachte auch eigentlich, dass ich die vorletzte Woche ziemlich schnell zusammen fassen kann, da einfach nix, niente, einfach gar nichts passiert ist. Ich habe von morgends bis abends an meinen Projekten gesessen und sonst nichts anderes. Ich bin auch nicht zum Sport gegangen, weil mir einfach die Zeit davon gerannt ist, der Tag hat einfach zu wenig Stunden. Wie auch immer, Sonntags ist mir dann echt die Decke auf den Kopf gefallen und ich habe mich entschieden, mit klettern zu gehen. Das hätte ich mal lieber sein gelassen, wie sich nachher rausgestellt hat..Das Ende vom Lied war nämlich, dass ich mit meinem Kletterpartner in ca. 38 metern Höhe saß (er auf nem Ast und ich auf nem Felsvorsprung), es wurde dunkel, es wurde kalt und wir kamen nicht mehr weiter. Wir hatten uns mit der Route vertan und haben unsere Route in unserem Guide einfach nicht mehr wiedergefunden. Ich hatte so ne Angst, mann o mann...Auf dem Weg runter sind dann noch einige kleine Malleurchen passiert, wie z.B. dass ich in nem Baum hängen geblieben bin und danach noch schön in nen Dornenstrauch geraten bin ..Als ich wieder Boden unter den Füßen hatte, habe ich den erstmal geküsst. Total fertig mit den Nerven komm ich dann hier an, setzt mich vor den PC, und was glaubt Ihr? Genau, Virus again. Na, diesmal war ich aber ja schlau und hatte ja alles gespeichert. Aber das dann auch noch. Tabi hatte Gott sei Dank Ihren Freund hier, der sich gut mit IT auskennt. Ich die beiden also angerufen, ob sie mal nach meinem Computer schauen könnten. Ich will nicht wissen, was die beiden gedacht haben, als sie mich gesehen habe. Meine ganze schminke war verlaufen, meine Beine zerkratzt. Alles in allem, war das echt ein scheiß Sonntag. (Ach so, verständlicherweise habe ich hierzu keine Fotos;o)

 

Diese Woche begann schon grandios mit gleich zwei Päckchen auf einmal von Mama und Maike.

Links das Päckchen von Maike mit einer ganzen Tüte Lieblings SchokoMandelWeckchen von Schmitz und Nittenwilm, die auch echt noch weich waren. Zusätzlich noch ein selbst geschriebener Brief, Lebkuchenherzen und kleine Schokoki Nikoläuse. Mhhhmmmmmm

Rechts das Päckchen von der Mama mit gefühlten 2 kg selbstgebackenen Lieblings Vanillekipferl..Nach zwei Tagen waren die auch schon verschlungen, sooo lecker..Ich hab die allerdings nicht alle allein gegessen (nur fast alle), die Mama hat schon einen kleinen VanillekipferlFanclub hier...

Der Rest der Woche war wieder mit einigen Nachtschichten versehen, da ich zwei Deadlines hatte..Aber Freitag morgen war es endlich vorbei und ich habe Dayana in Manchester abgeholt. Dayana war vorher auch mega im Stress und hat von  Donnerstag auf Freitag einfach mal gar nicht geschlafen und ich nur zwei Stunden. Wir haben dann den Tag über in Manchster verbracht, waren Nachmittags auf dem german Christmas Market und haben es uns gut gehen lassen. Insgesamt gibt es in Manchester 7 Christmas Markets, das ist wohl seit neuestem ein ziemlicher Hype hier. Ich war total glücklich mit Glühwein, gebrannten Mandeln, Maronen, GlühweinBonbons und Donuts. Wooooow.  Komischerweise waren wir den ganzen Tag über ziemlich fit und sind dann abends noch auf die Piste gegangen. Da alle aus meinem Kurs Ihre Arbeit abgegeben haben, waren wir alle ziemlich gut gelaunt uns glücklich..

 

 

 

 

An dieser Stelle wollte ich mal einfügen, dass ich total happy bin, den besten, schönsten und leckersten Adventskalender von Wales zu haben. Alle die den hier sehen, sind total neidisch..Danke Mama<3 . Den hat sie nämlcih bei Ihrem Besuch aus dem Koffer gezaubert..

Samstags Mittags waren wir dann bei einer Tanzaufführung , die von der Uni organisiert war und bei der auch Lexy und Adèle mitgetanzt haben. Das war richtig gut und Abends sind wir dann zu nem Samba Abend gegangen und haben noch ein wenig unser Tanzbein geschwungen...Sonntags habe ich Dayana noch ein bisschen in Bangor rumgeführt und abends haben wir dann gebacken und uns einen gemütlichen Abend gemacht..Also für das Equipment, das wir zur Verfügung hatten, sind die Kipferl echt grandios geworden;o)

Highlights in Woche 9 (14.- 20.November)

Bis Sonntag Morgen war ich der festen Überzeugung, dass es einfach keine Highlights diese Woche gab. Ich habe soviel zu lesen, eine Gruppenarbeit abzugeben und noch ein eigenes Assignment bis nächste Woche fertig zu bekommen, dass ich einfach keine Zeit hatte, was zu unternehmen. Sonntag morgen stelle ich mir also den Wecker, stehe auf, setze mich motivert an den PC. Nach ner Stunde ungefähr...schwarzer Bildschirm..nix tut sich..gefühlte hundertmillionen Fehlermeldungen, harddrive defekt. Alles weg. Habe ich Sicherungskopien von den Assignments gemacht? Neeeeeeeein, arghhhh. O gott. Dann hat sich Verzweifelung eingestellt. Ehrlich gesagt auch (also neben der Angst,dass alles weg ist) weil ich direkt dachte: was soll ich abends dann bloß machen, ohne Laptop??? Lange Rede, kurzer Sinn: Lexi kennt Gott sei Dank einen IT-Spezialisten, der sich erbarmt hat an einem Sonntagmorgen eine Ferndiagnose "definitv ein Virus" zu erstellen und den Virus zu beheben. Nach 4 Stunden (einen Virus aus der Ferne zu eliminieren ist nicht ganz so einfach) Verzweiflung, aber mit seelischer Unterstützung von Lexy und Tabi (die ich aus dem Bett geklingelt hab), war alles wieder da. Ratet mal was ich zuerst gemacht hab, als ich wieder bei mir im Zimmer saß und das Adrenalin nachgelassen hat?   Genauuuuuu, ne Sicherungskopie;o).

Highlights in Woche 8 (07.-14. November)

Das Highlight diese Woche war defintiv das Climbing-Wochenende in Sheffield. Freitag abend ging es los und irgendwann in der Nacht sind wir dann auch angekommen. Für eine Fahrt von 2 1/2 Stunden haben wir 4 Stunden gebraucht, warum auch immer;o))) Das Haus bestand aus einem großen Raum, indem wir zu 30 Mann/Frau geschlafen haben. Samstag früh sind wir dann zum Peak District, einem Nationalpark in der Nähe von Sheffield aufgebrochen. Das Wetter war richtig gut, ich habe viel übers klettern gelernt, es war einfach ein super toller Tag. Der Samstag abend stand dann unter dem Motto "tight and bright" und wir sind abends nach Sheffield aufgebrochen um dort den Abend zu verbringen. Am nächsten Tag waren wir dann in einer Kletterhalle, weil es den Tag über geregnet hat und wir nicht draußen klettern konnten. Ach so, Regel war übrigens den ganzen Sonntag in den gleichen "tight and bright" Klamotten wie vom Vorabend zu klettern. Nice;o). Ach so, wir hatten übrigens keine Dusche in unserer Behausung und diejenigen, die wissen wie Füße in Kletterschuhen riechen, können sich den netten Geruch im Bus auf dem Rückweg nach Bangor vorstellen. "/($%)"&$%$"/)%baaaaaahhh

Highlights in Woche 7 (31.-06. November)

Die Woche fing ja schon mit großartiger Halloween Feierei am Montag an. Ist eigentlich wie Karneval, nur ohne Kölsch und Karnevalsmusik, also eigentlich doch nicht..Aber es verkleiden sich auf jeden Fall alle;o)))Zuerst waren wir von der Küche gegenüber eingeladen und danach sind wir dann wieder in den Club von Freitag;o) Ich bin aber auch so ein Glückspilz, dass ich dann mal locker 20 Pfund an der Theke gefunden habe, damit war der Abend also quasi umsonst..

Das nächste großartige Highlight ist dann am Mittwoch Mittag in Form von Mama und Emma (ne Freundin von der Mama aus London) angereist. Mittwochs habe ich den Beiden dann alles hier gezeigt (ja, dafür reicht 1 Tag;o)) und Donnerstags sind wir dann in den Welsh MountainZoo gegangen. Das Wetter war genial, die Zugfahrt ne halbe Stunde und dann nochmal ne halbe Stunde den Berg rauf zum Zoo. Ja, das Wort "mountain" im Namen des Zoos suggeriert ja eigentlich schon, dass der Zoo jetzt nicht am Fuße eines Berges wartet. Das ist der Mama dann auf halben Wege den Berg rauf auch aufgefallen, haha;o))

Als Erinnerung an einen schönen Zootag und weil ich gar kein Stofftier hier habe, hat die Mami mir eins gekauft..Juhu,d er ist sooooo kuschelig..Danke nochmal, Mami;***Schön, dass Ihr da wart!

Diese Woche habe ich dann auch mal endlich alles gebucht und ich komme am Mittwoch, den 21.12 (an diesem Datum bin ich übrigens ein halbes Jahr Nichtraucher) abends in Köln an und am 28.12 fahre ich früh morgens wieder..Am 22ten und 23ten kann man mich dann den ganzen Tag aufm Weihnachtsmarkt vorfinden, haha;o))Da freu ich mich schon soooo drauf!

Jetzt haben wir Sonntag Abend und ich war heut doch glatt noch nicht einmal draußen. Obwohl heut echt geniales Wetter ist..Aber ich habe die letzte Woche so gut we nichts für die Uni gemacht und dann musste ich heut mal Prioritäten setzen.

Ich bin heut ein wenig deprimiert,weil gestern Abend eigentlich meine eigene Examensfeier mit Zeugnisübergabe etc. war und alle da waren;o(. Zusätzlich war es wohl auch noch richtig gut, was mich für alle anderen freut aber mich noch trauriger macht.

Na ja, wir waren dafür in Llandudno ( ne halbe Stunde von hier entfernt) und da wurde die Bonfirenight celebriert, mit "großem Feuerwerk" (in Relation zu der kleinen Stadt war das echt groß). Das Feuerwerk wird immer am 5.Nov in Erinnerung an einen vereitelten Anschlag auf den König im Jahr 1605 gezündet. Dazu hatten die Verschwörer große Mengen an Sprengstoff in einem Keller unterhalb des Parlamentsgebäudes gelagert. Jepp, ein bisschen Geschichte muss an dieser Stelle auch mal sein.

 

Highlights in Woche 6 (24.-30. Oktober)

 

 

 

Ich kann wohl behaupten die beste Omi der Welt zu haben, denn ich erhielt diese Woche ein zweites Päckchen, das noch vieeeel größer als das erste Päckchen war..Das Auspacken war wirklich wie Weihnachten..Da war sooooo viel drin, genial..Hier könnt Ihr selber mal schauen;o))

Aber nach Omas eigenen Angaben ist jetzt erstmal Schluss mit Päckchen, sie muss erstmal wieder sammeln..Ja gut, das kann ich verkraften nach so nem rieeesen Päckchen;o))) Damit ist die Zeit bis Weihnachten erstmal gerettet;o))
 

Wovon ich jetzt keine Bilder habe, war der Probealarm Donnerstag mitten in der Nacht, aber das ist auch besser so. Wer will schon verschlafene, schlecht gelaunte Hausbewohner im Schlafanzug sehen;o)) Das ohrenbetäubende Geräusch ging los und unser Block muss in maximal 3 Minuten draußen auf dem Parkplatz stehen. Einer war wohl zu spät, hat um die 4 Minuten gebraucht, und jetzt muss unser Block das nochmal machen..!)$(/=$/%&!=($/, ich weiß  leider nicht wers war;o)). Dieses Mal nehmen ich aber ne Kamera mit, das habe ich mir fest vorgenommen...

Da am Freitag unerwartet soooo schönes Wetter war, haben wir spontan beschlossen, das Uni-Lese-Gewissen über Board zu werfen und zum Conwy Castle zu fahren, das ca. ne halbe Stunde von hier entfernt ist.

 

Und dann war da noch Cream Tea..Wenn ich nur das Bild anschaue, läuft mir wieder das Wasser im Mund zusammen..mmhhhmm, das ist was Feines;o)

Ja und dann war da noch die PreHalloween Party am Freitag abend..Wir haben erstmal zum warm werden Jenga mit einigen dazu erdachten Regeln gespielt, was sich auch als ziemlich gut herausstellte..Das alles fand in meiner äußerst gemütlichen Küche statt;o))

 

Insgesamt war der Abend ein voller Erfolg, abgesehen davon, dass meine Kamera am Ende des Abends nicht mehr auffindbar war..Auf diesen Schock hin habe ich doch glatt meine erste Zigarette nach vier Monaten geraucht..Aber alles im grünen Bereich, kein Problem;o).

In den Clubs hier stehen immer ein paar Türsteher den ganzen Abend im Club selber und beoobachten das ganze Geschehen..Einer war echt nett und kam ein paaar Mal und hat gefragt ob alles okay ist..Ein ziemlicher Gegensatz zu den Kölner Exemplaren ;o) Na ja, auf jeden Fall hat mich Nick mein Flatmate heut zum Club gefahren (es hat heute den ganzen Tag wie aus Kübeln gegossen) und ich habe denen mein Leid geklagt. Und tataaaaaa, die haben meine Kamera gefunden..Juhuuuu

Für den Sonntag haben wir dann schon ewig im Voraus geplant, Kürbisslaternen, Kürbissuppe und Kürbiskuchen zu machen.Es war jetzt nicht so die riesen Überraschung, dass am Sonntag morgen die Kürbisse in allen Supermärkten ausverkauft waren..Also haben wir eine Honigmelone und eine Wassermelone für die Laternen gekauft, die auch wirklich grandios geworden sind. Chris war natürlich so schlau und hatte seinen Kürbis schon Anfang der Woche gekauft, was uns aber allen ziemlich zu Gute kam, weil er nämlich für die Suppe verantwortlich war;o))) Die Suppe hat übrigens wirklich genial geschmeckt..Nach Hause sind wir dann gerollt... Komisch ist, dass sich bei uns Vieren, das sind Adèle, Emelie, Chris und ich, alles immer nur ums Essen dreht..haha, aber das ist ganz nach meinem "Geschmack";o)).

Highlights in Woche 5 (17.-23. Oktober)

Ein ganz großes Highlight diese Woche ist Omas Päckchen..Das ist echt fast besser als Weihnachten und macht richtig glücklich;o)))

Samstags war ich dann mit Emilie in Manchester. Wir waren den ganzen Tag so begeistert von der Stadt und haben uns gar nicht beruhigen können..Ich weiß nicht wie oft wir an dem Tag gesagt haben, wie schön es dort ist. Die Architektur ist echt Wahnsinn, und der Mix aus modernen und alten Gebäuden ist genial. Natürlich hat auch das Top-Wetter, Primark und Pret a Manger zu unserer Begeisterung beigetragen;o))

Auf dem Bild sind wir sehr glücklich, weil wir zum Lunch einen Pret a Manger gefunden haben..Emilie war völllig begeistet von der Brezel, die die da hatten und ich habe mir unter vielem anderen ein Croissant genehmigt..Internationaler Nahrungstausch;o))

Highlights in Woche 4 (10.-16. Oktober)

In dieser Woche ist zumindest das Feiern mal nicht zu kurz gekommen;o)) Es stellt sich nämlich heraus, dass ich in den nächsten zwei Wochen nicht das Tanzbein schwingen werde (ja, man glaubt es kaum), da ich zu viel lernen muss;o(((...Ja, ja ich weiß, das Leben ist kein Ponyhof...

Da in dieser Woche nochmal ein super schöner Tag war, sind wir nochmal zum Strand gefahren..

Sonntags haben wir uns dann mal vorgenommen, den Snowdon (höchster Berg in Wales mit 1000m) hoch zu wandern...Es waren wohl so um die 15km insgesamt und wir waren danach völlig fertig..

Hier waren wir noch guter Dinge...

Wie man sieht, sieht man nix;o)) Das ganze Abrackern hat sich nicht mal gelohnt...Aber hauptsache wir haben uns bewegt;o))

Ja gut, hier sieht man im Hintergrund schon, dass sich das Wetter eher nicht sooooo positiv entwickelt.

Hier wird auf jeden Fall schon gute Miene zum bösen Spiel gemacht, da war es nämlich schon ziemlich kalt, nass und ungemütlich...

So war uns dann nach weiteren mühsamen Stunden später zu Mute.. Insgesamt ging es 4 Stunden hoch und 3 Stunden runter..

So, ab jetzt habe ich mir vorgenommen, hier die Highlights der Woche zusammenzufassen..Woche 1-3 fällt aus, da ich mich da erstmal einleben musste;o))Ab Woche 4 gehts aber los, viel Spaß beim Lesen...

In der Innenstadt steht ein ganz kurioses Zelt, in das man reingeht und dann durch Tunnel in Räume mit unterschiedlichen Farben gelangt. Soll wohl Kunst sein. Wie auch immer, da ist auf jeden Fall dieses Foto entstanden...


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!